Sunday, March 18, 2012

Designer Mode ??? 2 Teil meiner Gedanken

Wenn man sich die Dokus von Arte anguckt ,dann stolpert man immer wieder über Sachen wo man sich denkt ist das noch Mode?? Oder warum ist das jetzt wieder in Mode?? Und mit sowas kann man Geld machen

Seit den 80igern habe ich immer wieder das Problem ,das bei engen Hosen bei mir ,das im Schritt durch scheuert .Eigentlich wollte ich die Hosen wegwerfen ,aber wenn man dann die Doku über Isabel marant sieht ,wird man feststellen,das einige Frauen wohl nur so gerne viel geld für Hosen ausgeben die auf alt gemacht sind.In der diesjährigen Sommer Kollektion gibt es zum Beispiel Jeans ,die zerrissen wurden um sie dann dekorativ zu flicken und besticken .MOdel ganz rechts zum BEispiel
Indianische oder besser peruanische Designs waren wohl letztes Jahr ganz IN bei ihr
Spannend auch die Model vom Berliner Designer Vladimir Karalev.Eine deutsche Modebloggerin trug in der Dokumentation über die Berliner Fashion Week eine Jacke ,bei der die Ärmel rausgerissen wurden.Man konnte an den Nähten die Fasern des Futtertaftes sehen und am Rücken zog es deutlich Fäden ..hmm
Leider habe ich keine Detailbilder gefunden ,darum verlinke ich mal ein paar Artikel aus den Zeitungen

http://www.stylebook.de
http://www.zeit.de/lebensart
http://www.fashionweek-berlin.mercedes-benz.de
http://www.my-berlin-fashion.com/

Aber er gibt auch sehr beeindruckende Designer .Die erwähne ich in meinem dritten Blogeintrag

Designer Mode -Arte Dokus Gedanken

Also ich arbeite mich immernoch durch die Aufzeichnungen der Fashion Week Paris.Arte hatte ja zu diesem Anlass einige Dokumentation über Designer ,Fotografen und Städte gezeigt.

Mittlerweile habe ich einen ganze Menge Dokus gesehen über anerkannte Designer ,wie man immer schön sagt.Dabei waren Lagerfeld ,allerdings für Fendi,Sonja Rykiel ,Isabel Marant und Diane von Fürstenberg.
Heute habe ich dann eine Doku geguckt ,die nannte sich" Glamour für alle :Die neue Modestadt Berlin "
In dieser Doku wurden Aufnahmen von deutschen Designerinen im Zuge der Vorbereitung der Berlin Fashion week 2012 gezeigt.hier wiederrum waren die Labels Kavier Gauche,Augustin Teboul und wohl das bekannteste LaLa Berlin zusehen
Und ich stelle fest ,das die so ganz anders arbeiten als die bekannten Designer .
Lala Berlin sagte so schön :"Das sie ab davon ist ,die perfekte Show machen zu wollen ".Wenn man das mit den anderen vergleicht ( vielleicht mit Ausnahme von Lagerfeld ,der zu spät zur eigenen Show kommt ) ,ist das eine sehr entspannte Einstellung .Den selbst so etabilierte Labels wie DvF machen einen Heiden Ausstand vor der Show und drehen schon 3 Tage vorher am Rad.
Ebenso ist es für die deutschen Designer nicht ganz so wichtig ,wer bei ihnen in der ersten Reihe sitzt ,da eine Wintrop sich nicht dahin verirrt .Klar fragen sie sich ,ob die Mode gut angekommen ist ,wenn der Applaus nicht so laut war wie im letzten Jahr ,sehen das aber im Gesamtfeld doch eher als zweitrangig an .
Kavier Gauche zum Beispiel casten eher ältere Model ( hmm ist dann wohl 18 -25 ) und auch nicht so schlanke und sagen ganz klar ,das sie nachwievor das Gefühl haben ,das das bei den Modelagenturen immernoch nicht so durchgekommen ist ,das die Models auch gerne etwas mehr wiegen dürfen ( 50 Kilo statt 45 ?).
Aber der Vergleich ist schon spannend
Auch schön finde ich ,das man immer wieder sieht wie in den Ateliers gearbeitet wird,welche Ausstattung die Designer haben ,welche Möglichkeiten .
Lagerfeld sagt ganz klar ,er hat keine Ahnung vom Drapieren und es ist ihm auch so aufwendig ,er kann ja malen :-) Und dann zeigen sie ,wie er zum Beispiel auch Lidschatten verwendet zum Schattieren .Auch ne coole Idee ,wenn das gerade die Farbe ist ,die man braucht
Oder Augustin Teboul,die in ihrer Dachgeschoss Wohnung in Neukölln Atelier und Lebensraum gleichzeitig haben .
Aber was man auch sieht ist ,das der Weg lang ist ,das man ohne Studium heute es nicht mehr schafft ,und das man sehr sehr viel Selbstvertrauen haben muss um seine Mode zu zeigen .
Was für mich klar ist ..ich möchte nach Berlin für ein paar Tage mit meiner Kamera ,möglichst im Spätsommer.Ein Ausflug auf den Türkenmarkt inclusive und nächstes Jahr mal zur Fashionweek ein paar Tage .Berlin muss toll sein ,und zeigt mir das Hamburg manchmal eben doch nur ein Dorf ist

Wednesday, March 14, 2012

tata der Western Rock


Ich habe lannggeeeeee überlegt ,was ich mit meinem KaroStoff mache .Von dem einen Karostoff habe ich 3,8 m und der wird jetzt ein Western KaroStufenrock (WKS)
Ich möchte mir aber keinen Stufenrock mit angesetzten Stoffen nähen ,sondern mit aufgesetzten und ich bin noch am Überlegen ,ob ich nochmal in der Ebay nach schwarzer Spitze in Massen suche
Bei meinem Recherchen bin ich auf ganz viele 80iger Jahre Schnittmuster gestossen. Und bin natürlich wieder auf dem Nostalgie Trip gelandet .Darum hier mal Bilder von der Rockidee und den Schnittmustern
Option 1
Option 2

Sonstige Schnittmuster :
                                                        Western Hochzeit gefällig ??????




Von dem grünen Karo habe ich einiges weniger und wollte mir deswegen einen wadenlangen A Rock nähen oder einen Rock in diesem Style

Was aber auch eine Option für den grünen Karo wär sind der Foxglove Rock oder ein Etwas längeren Faltenrock wie den Yardanas Faltenrock von der Natron und Soda  Seite ......

Friday, March 09, 2012

Nostalgie

Ich bin heute ein bisschen auf einem Nostalgie Trip an dem mein Mann Schuld ist
Kennt ihr noch diese Bierdeckel ???

 Jeder meiner Freunde der mal bei uns ,also bei meinen Eltern und mir damals ,zuhause war sollte sich noch dran erinnern .Meine Eltern haben mir das Sammeln sozusagen in die Wiege gelegt .Mein Vater sammelte die Bierdeckel,meine Ma Feuerzeuge ,Aschenbecher und Gläser.Das was mir noch geblieben sind ,sind die Gläser .Ich habe in der Ebay noch mehr alte Erinnerungen entdeckt ,auch an  meinen Grossvater .

Monday, March 05, 2012

Es war einmal ein Karo

Ich habe mir in meinem kreativen Chaos drei Karostoffe ersteigert .Zwei ganz klassische Holzfäller und einen etwas groberen Mantelstoff.
nun bin ich am Gucken was ich damit machen werde.Ich bin ja immernoch auch auf der Suche nach Tagesbrauchbaren Ideen und hab eigentlich keine so richtig schöne warme Jacke ,wenn ich mit dem Hund unterwegs bin .
Ich habe jetzt mal gegoogelt und da ganz viele schicke Sachen gefunden ,und wieder herrscht das Chaos hoch zehn ..Gestern habe ich noch überlegt ,ob ich aus der schicien 70iger Decke ,die mein Freund mitgebracht habe mir eine Jacke mache .Oder aus der zweiten Decke ,die ein weitere Tagesdecke wird .Egal..dazu später
Hier nun erstmal die Ideen ,die bestanden haben.

Diese hier ist mein absoluter Favorit
Den Schnitt könnte ich zum Teil selber machen und Pelz und Kunstpelz habe ich sogar noch in schwarz hier .Ich würde sie gernell etwas länger machen ,da ich weder eine so schmalle Taille habe noch so schmale Hüften ,aber in das Model habe ich mich echt verliebt
Nächster Favorit ist ein 70iger Mantel ...wobei ich nicht so der Mantel Typ bin
Ansonsten 

Was ich aus den Resten schick fände ,und die wird es geben ist so eine Schaljacke.Darauf spekuliere ich schon lange und warum nicht aus Karo .Einen Schnitt habe ich in etwa

Diese dann auch ein bisschen länger,so bin auf den Hosenbund .Das fände ich auch schick .


So ein Tartan Kreuz hat ja auch was ..oder so Einsätze .Schauen wir morgen mal ...morgen früh gehts weiter .Ich habe mich endlich an meine Motorrad Jacke getraut und haben dabei den selben Fehler wie Natron bei Larissa gemacht .Ich habe die Vorderseite nicht seitenverkehrt zu geschnitten ,aber ich habe noch genug Stoff vom Futter .Aussen verwende ich einen Samt mit Holo Streifen und innen ein Tattoo Stoff in weiss :-)