Saturday, May 20, 2017

Update London und Adam Ant Again

Nun hänge ich schon wieder mit den Blogeinträgen hinterher.Eigentlich hatte ich mir vorgenommen einmal die Woche zu posten ,aber die letzten Wochen haben einen grossen Anteil meiner sehr knappen Energie in Anspruch genommen



Es hat sich kurzfristig entschieden ,das ich doch nochmal nach London geflogen bin .Eigentlich wollte ich nicht.Adam Ant hat ein weiteres Konzert ,diesmal in der Royal albert Hall gegeben ,auf dem er seine Singles spielte.Die Karte dafür hatte ich schon seit Dezember ,als ich meine Karte für das Abschluss Konzert seiner letztjährigen *Kings of the Wild Frontier *Tour verkauft hatte.Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht bekannt ,das sich meine Lieblingsband HIM auflösen und ich war noch frohen Mutes und plante sogar noch ein weiteres Konzert in Birmingham

Als dann im März oder April die Trennung von HIM bekannt gegeben wurde ,musste ich sowohl aus finanziellen Gründen als auch aus Urlaubsgründen etliches Umplanen.

In meiner Geistigen Umnachtung ,die mich alle Vierteljahre einholt ,habe ich dann vergessen ,das Zimmer in London zu stornieren und die Karte kam auch erst 5 Tage vor dem Konzert.Ich erkannte dann 8 Std zu spät ,das ich das Zimmer nicht mehr stornieren kann,schon garnicht kostenfrei und entschied mich nach langem Hin und Her dann doch zu fliegen .Es war alles sehr konfus ,chaotisch und dramatisch was die Planung betraff,da ich mich nachwievor in einem Zustand der Geistesverwirrung befinde.
Leute ,die meinen Blog schon früher gelesen haben wissen ,das ich aus einer spannenden Mischung verschiedener nicht ganz einfacher und unsichtbarer Erkrankungen leide ,wie Fibromyalgie und Depressionen .

Also lange Rede kurzer Sinn ,bin ich dann doch für 2 Nächte /3 Tage nochmal auf einen abenteuerlichen Trip nach London .
Da ich das letzte Mal im November eher ein Goth/ Metal Touri war ,und mich von den grossen Touri Stätten ferngehalten habe ,habe ich dieses Mal genau das gegenteil gemacht und bin an die Touri Stätten.Ich wollte immer schon mal über die Tower Bridge gehen ,den Big Ben sehen und das Westminster Abbey.


Ich habe eine See London by Night Tour in einem offenen Doppeldecker gemacht ,was ich jedem nur empfehlen kann .Ich habe die frühste Tour gewählt und bin in die Dämmerung gefahren .Zum Schluß hat es leider noch geregnet.
Am Mittwoch habe ich,aufgrund starken Regens ,erst das Victoria und Albert Museum besucht und dann  Adam Ant in der Royal Albert Hall gesehen ,die eine umwerfende Location ist .Allein diese riesige Orgel war schon sehenswert.Allerdings war es nicht erlaubt Fotos zumachen.
Am Donnerstag habe ich mir noch einen kleinen verwunschenen Friedhof in der Nähe meines Hostels angeguckt ,den ich Friedhof der Rosen getauft habe

Unterm Strick war es wirklich wieder schön ,aber auch erstmal das letzte Mal Ausland für mich bis vorausssichtlich Ende des Jahres.

Einen ausführlicheren Bericht mit vielen Fotos gibt es später





Sunday, April 30, 2017

London 3 :Brompton Cemetary

Der Brompton Cemetary ist im Südwesten von London ,in Kensington .Man kommt dot direkt mit der Tube der Northern Line hin .Von der Innenstadt fährt man eine gute halbe Stunde bis da raus
Er ist einer der in London als Magnificent Seven genannten Friedhöfe ,zu denen auch der Highgate Cemetay gehört.Die Fiedhöfe wurden von 1836-1842 ,in den damals 7 Stadtteilen von London gebaut ,Heute ist der Friedhof in privater Hand und wird von Spenden finanziert ,ebenso wie der Highgate.
Sowohl der Brompton Friedhof als auch der Highgate sind aktive Friedhöfe,Man kann sich dort ,wenn Platz ist auch heute noch bestatten lassen .
Auf dem Brompton fiedhof findet man viele unterschiedliche alte Gräber mit einerVielzahl von verschiedenen Figuren .Es gibt dort allerdings nur drei Gräber von Prominenten .Einer ist John Jackson ,ein Boxer .Dann Emmelie Pankhurst ,die Fühererin der Suffagetten und Blanche Roosevelt Macchetta,eine Sängerin und Autorin.Ich hab kein dieser Gräber gesehen.
Brompton war der Tip einer guten Freundin und ich habe ihn noch zwischen geschoben ,bevor ich auf die Tour zum Highgate Cemetary bin und daher habe ich mich garnicht vorbereitet.Es fing dann zu allem Übel auch noch an stark zu regnen ,so das die Tropfen von der und in die Kamera liefen ,was aber einen netten Effekt auf den Bildern macht .
Da ich weit über 100 Photos gemacht habe ,hier nun eine kleine Zusammenstellung damit ihr mal sehen könnt wie schön dieser Friedhof











Das sind meine Favorites
Das Kreuz rechts oben sah im Regen so aus als wenn es blutet





Bis zum Regen war er mein immerwährender Begleiter.Er ist mir überall auf dem Friedhof hinterher geflogen 


Monday, April 17, 2017

London Part 2:Shopping in Camden

Einst in den 80igern gehörte Camden zu den Einkaufsmeilen für Gothics .Es liegt auf der Hand das man dann wenn man ,als Gothic in London ist und in Kentish Town seinen Aufenthaltsort hat ,einmal in Camden vorbeiguckt .Da mein *Sightseeing* Plan eng gefasst war ,habe ich mich dafür entschieden dieses am Samstagvormittag zu tun .Abends stand noch der eigentliche Grund meines Aufenthalts an ,ein Konzert was sehr ungruftig war.Ebenfalls in Camden im Roundhouse.Schon mal vorfühlen wie man am besten zur Halle hin und zurück kommt .

Samstag nach Camden zum Shoppen und Bummeln zufahren ist nicht die beste Idee ,wenn man ein Problem mit Menschenmengen hat .Es stand nichts besonderes auf meiner Shopping Liste .Ich wollte einfach bummeln und mich treiben lassen .Leider regnete es den ganzen Tag ziemlich hartnäckig .Nicht strömend aber hartnäckig .Eben England.

Nagefangen habe ich gleich im Camden Market .Der Camden Market ist nahe der Tube Station und ist ein überdachtes Strassenhändler Lager .Es besteht aus schmalen Gängen an denen sich jweils rechts und links Stände befanden .Da ich noch recht früh da war mit 10.30 morgens ,hatten viele gerade erst aufgemacht.Die Stände bieten vorrangig Touri TShirts zu allem möglichen Preisen an ,sowie ein Menge anderen Touri Schnick Schnack ,aber auch Sachen von Banned oder Spiral.Vorrangig in den kleineren Grössen ,für Fraune bis Max Grösse 40 .Aber auch Rucksäcke und Taschen.Drt findet man auch Mäntel aller Art ,jedenfalle im November ,wie Steampunk und Goth Lolita .Fotos waren dort eher schlecht zu machen .Die meisten der Händler lehnten es ab .
Weiter ging es über die Haupteinkaufsstrasse .Dort lagen damals Läden wie Dark Angel oder New Rocks .Ein Teil der Läden ist auch nachwievor vorhanden ,etliche sind neu belegt und es erinnern nur noch die Fassaden an die Läden .Dennoch gibt es mehr als genug Läden die Gothic Marken Stangen Klamotten anbieten ,so wie auch zwei Läden ,die Katalogware von Punk Rave und Restyle haben .In dem laden in dem ich war ,bin ich geraten weil an der Tür eine Ärzte Flagge hin .Bedient wurde ich von einer Kamerascheuen Gothic Lady,die mir im Laufe meiner Anprobe im 4ten Stock des Hauses erzählte ,das sie ursprünglich aus Litauen kam .In den 80igern als das noch zu Russland gehörte.Sie ist einfach geblieben ,illegal ,weil es in Litauen keine Gothic Szene gab .Sie war ertaunt das ich aus Deutschland komme,denn die meisten Deutschen würden sie eher immer anstarren als wäre sie eine Hexe und sprächen auch nur übersichtlich englisch .Meine Beute war eine Hose ,die mir nun 6 Monate später viel zu groß ist leider ,da ich immernoch abnehme ,Hier mal ein enidruck der noch erhaltenen Fassaden


Der Hosenladen





Danach bin ich dann Schutzsuchend vr dem regen in den Camden Lock gegangen .Im Camden Lock findet man allerlei buntes.Es gibt dort gleich vom Eingang rechts drei Händler ,die vorangig Sachen von Spiral anbieten .In Grossen Größen und auch in Deutschland Out of Print  Drucke .Handeln ist hier das oberste A und O um einigermassen günstig weg zukommen .Der Rest der Halle besteht aus vielen unterschiedlichen Läden .Taschen ,Lederkoffern ,Holzschalen um nur einige zu nennen.
In Camden kann man alles mögliche Essen und Trinken von Chinesisch ,Vegetarisch ,Vegan,Schwein am Spiess ,Fish and Chips .Camden selber liegt am Wassser ,hat ein paar kleine Schleusen an denen ein paar Narrowboots lagen Es gibt dort eine Menge interessanter Läden von Kunsthandwerkern und .Läden mit Vintage Mode ,Rockabilly Mode und Japan Style 
.Ich habe mich dazu entschlossen in den Starbucks zu gehen und eine weihnachtliche Gingerbread latte zu trinken um dann wieder in B&B zufahren ,zu duschen und noch zu schlafen .
Da ich keinen Vergleich zu früher habe ,kann ich nur sagen ,das ich gerne nochmal nach Camden fahren würde um zu shoppen ,aber nicht auf einem Samstag und mit viel mehr Zeit.






Monday, April 10, 2017

London :Jack the Ripper Tour




Ich war im November für ein paar Tage in London .Eine Mischung aus Konzertbesuch und Geburtstagsgeschenk .
Ich war noch nie in London ,obwohl ich schon seit den 80igern davon träume.
Eins meiner Ziele war es,nicht unbedingt Touri Sachen zumachen ,wobei ich gerne mal zur Tower Bridge möchte .Nächstes Mal ,denn meine Zeit war etwas knapp ,da ich gesundheitlich etwas angeschlagen bin .Ich konnte leider nicht soviel machen wie ich wollte.
Ein Punkt auf meiner Liste war eine Jack the Ripper Tour durch Whitechapel.Leider ist das Viertel mittlerweile extrem modernisiert und man sieht von den ursprünglichen Punkten nur noch wenig ,dennoch war es extrem interessant .Da ich recht gut englisch spreche ,konnte ich mir eine X beliebige Tour buchen .Für Leute ,die die Tour in Deutsch brauchen ,ist es leider nur an einem Tag möglich .
Start war am Sonntagabend um an der U Bahn Station Aldgate East,genau gegenüber der Whitechapel Gallery und dem White Hart Pub .Ich hatte leider keine Zeit mehr ,dort vor der Tour einzukehren und hinterher waren wir am anderen Ende von Whitechapel.
Wir hatten einen tollen Guide namens Jack ,der ein grossartiges englisch sprach ,so das er auch gut zu verstehen war .Unsere Gruppe faste 12 Leute und war nur eine von vielen .Allein an dem Abend sind wir auf 5 weitere Gruppen getroffen ,die alle im Abstand von 10 Min gestartet waren um sich nicht gegenseitig ins Gehege zu kommen .
Unser Guide führte uns durch das gesamte Viertel und machte an jedem der Punkte ,die in der Geschichte oder besser dem Polizeibericht über Jack the Ripper vorkamen.An allen Punkten zeigte er Fotos und erzählte etwas über die fakten und Untersuchung von damals .Alles in allem dauerte die Tour 1,5 Std und kostet umgerechnet 20 Euro was ein guter Preis ist .Ich habe nicht an jedem der Punkte Fotos gemacht ,das es häufig ausser Baustellen nicht mehr viel zusehen gab .Ich kann sie jedem nur empfehlen und ich denke ich werde sie auch nochmal machen .



White Hart Pub

Tour Beginn am Pub
Fundort der ersten Leiche



Fundort der letzte Leiche 

Altes Originales Wohnhaus 

Original Gasse 


ehemaliges Prostituierten Wohnhaus ,jetzt Moschee ,vorher kath.Gemeinde 

Fundort der zweiten Leiche

Halloween Haus /Club 

Den Fundort der dritten Leiche habe ich nicht fotografiert,weil dort gerade gebaut wird .
Kurz nach meinem Besuch in London ,kam im Tv eine deutsche Verfilmung von Jack the Ripper .Im Anschluß dazu kam eine Doku ,in der ziemlich genau zu sehen war ,wo man langläuft mit einem der 5 Guides ,die den Abend auch unterwegs war .In Whitechapel wird auch einen Geistertour angeboten
Gott sei Dank war es an einem Sonntagabend und alle Geschäfte hatten zu ,den ein Teil der Tour geht durch das heutige Textil Viertel,wo man Stoffe und Spitzen bekommt ,Das wäre mein Tod gewesen .Ich hatte eh schon keinen Platz mehr in meiner Tasche ,da ich in Camden shoppen war .

Sunday, March 12, 2017

Vampirball Teil 2

Der Vampirball ist nun um und ich habe noch nicht gezeigt ,was es nun eigentlich geworden ist .Hier nun meine Interpretation des Alexander McQueen Kleides.




Als Stoff fur das Kleid habe ich einen Samtartigen Nicki Stoff gewählt ,der ein feines Fächermuster hatte .Für den Mantel einen roten Samt .
Der Schnitt für Kleid war dann aus der Diana .Ich habe die Schnürung weggelassen und den Schnitt verlängert
Der Schnitt des Mantel ist Frei Hand Fledermaus